Ein unvergessliches Wochenende/ Gloria Serenity & Ironman 70.3

WOW… WOW… WOW… Was ein Wochenende. Ich bin immer noch so geflahst und mir fehlen die Worte. Dieses Wochenende werde ich wirklich nie vergessen.

Für diejenigen die es nicht genau mitbekommen hatten. Ich war in dem Gloria Serenity Resort in Belek eingeladen, mit noch ganz tollen anderen Bloggern Lou , Lottie , Jan und Roos. Es waren auch noch 2 richtig coole Socken dabei, die 2 Moderatoren, Till Schenk  und  Hardwig Thöne.

6 4 (2) 4 (1)

Wir durften uns dort nämlich den Ironman 70.3 anschauen und Live  berichten.

Till und Hardwig hatten auch geplant als Staffel bei dem Ironman 70.3 mitzumachen, was für die 2 ein Kinderspiel gewesen wäre, da sie selbst schon bei einigen Ironmans mitgemacht haben und 2 absolute Raketen sind. Aufeinmal kam aber die glorreiche Idee auf, dass Lou, Lottie und ich eine Staffel machen könnten und das Ding zusammen rocken. So spontan und verrückt wie wir 3 Hühner sind, fanden wir die Idee großartig.

Aber als allererstes mussten wir uns überlegen wer von uns, welche Disziplin macht. Also beschlossen wir, dass ich die 1900m durch das Meer schwimme, Lottie 90km Fahrrad fährt und Lou die 21,1km läuft.

Gesagt, getan… Wir haben uns bei der Late Registration angemeldet und durften somit am nächsten Tag ohne Training an den Start gehen. Die Idee klingt verrückt? Ohja das war sie auch… haha…

Aber zum Glück hatten wir ja unsere 2 Vollprofis dabei, die uns aufbauten und motivierten wo sie nur konnten. Tausend Dank euch 2 Maschinen nochmal Till und Hardwig, dass ihr dieses Erlebnis möglich gemacht habt.

Wir waren so aufgeregt wie noch nie… Ihr könnt euch  gar nicht vorstellen, was für Raketen beim Ironman 70.3 mitmachen. Ich kann euch wirklich nur empfehlen selbst mal einen Triathlon anzuschauen und euch euer eigenes Bild darüber zu machen und diese Gänsehautmomente selbst zu erleben.

Leider konnten wir auf die schnelle kein Fahrrad auftreiben. Aus diesem Grund bin ich geschwommen, Lou und Lottie sind beide die 21,1km gelaufen.

1 (2) 10 (5) 10 (4) 10 (1)

10 (2) 10 (3)

Dieses Feeling mit so vielen Maschinen zu schwimmen und später nach allen Disziplinen gemeinsam zu Dritt in das Ziel zu laufen, war der absolute Wahnsinn. Hier könnt ihr euch nochmal unsere eigenen Gänsehautmomente anschauen. Lou hat ein ganz tolles Video daraus gemacht.

Aber natürlich war nicht nur der Ironman 70.3 bombastisch, sondern auch das Gloria Serenity Resort, wo wir an dem Wochenende untergebracht wurden. Dort ist Entspannung ganz groß geschrieben. Die Room Tour im Hotel haben bestimmt auch einige von euch auf Snapchat gesehen. Das Zimmer mit dem traumhaften Blick aufs Meer war einfach viel zu schön.

Auch das Essen war super lecker und ganz ausgefallen. Natürlich gab es auch für Veganer eine riesige Auswahl. Mein Highlight am Buffet war der Türkische Hummus und Couscous Salat.

Der Strand war mit seinen traumhaften Hüttchen wunderschön. Vorallem die Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge waren ein Traum.

8 (2) 1 (1)8 (6)8 (3)

Die Gloria Sportsarena durften wir uns auch genau anschauen. Dieses Hotel war ein Traum für alle Sportler. Es gab dort alles was ein Sportler Herz begehrt. Von einer riesigen Schwimmbahn innen und aussen, Springertürme bis zu 10m, über ein riesiges Fitnessstudio, ein Weightlifting Raum, ein kompletter Boxraum, ein Hockeyfeld, ein riesen Spinning Raum, Sport Medizin Räume und Athletic Performance Center. Es war der Wahnsinn. Wir durften unsere Fitness testen und am Ende sogar “ Whole Body Cryotherapy“ – Icelab ausprobieren.

3

Ihr merkt ich komme nicht mehr aus dem Schwärmen raus.

Es war ein wundervolles Wochenende. Ein riesen Dankeschön nochmal an Nuray und das Gloria Hotel Team, dass ihr uns das alles ermöglicht habt. Dieses Wochenende werden wir nie vergessen.

Ich bin jetzt so angefixt von dem Ironman 70.3, dass ich mir überlege wie es weiter geht. Mein Schwimmen vermisse ich eh schon die ganze Zeit sehr. Für alle die es noch nicht wissen, ich bin früher Leistungsrettungsschwimmerin gewesen und Schwimmen war immer meine größte Leidenschaft. Das Schwimmbad war mein zweites Zuhause.

Das Laufen ist ja sowieso mein Ding wie ihr ja wisst. Jetzt ist die Frage, schaffe ich es mich auch für das Fahrrad fahren zu begeistern und auf alle 3 Disziplinen hinzutrainieren?

Möchte ich nächstes Jahr tatsächlich alleine beim Ironman 70.3 teilnehmen und alle 3 Disziplinen durchpowern? 1,9km Schwimmen, 90km Fahrrad fahren und 21,1km laufen. Kann ich das schaffen? Hättet ihr Bock darauf wenn ich von meinem harten Training regelmäßig berichte??

All das sind gerade Fragen, die mir durch den Kopf gehen. Was haltet ihr davon? Bin gespannt über euer Feedback.

10 (7)

8 (7) 8 (4)

6 Kommentare

  1. Das ist zwar eine mega Herausforderung aber ich denke wenn du willst kannst du alles schaffen liebe angie und wen du es machst dann natürlich gerne darüber zu berichten LG kurhexe

    • Liebe Kurhexe 😉
      Ach bist du süß!! Ja ich denke ich kenne auch schon meine Antwort und bin super gespannt und werde natürlich fleißig berichten.
      Kussi Angie

  2. Wow liebe Angie, herzliche Gratulation was ihr Mädels da geschafft habt! Ich bewundere euch wirklich!! Und wie schön das Resort aussieht.. hach, da bekommt man richtig Ferienstimmung 😉
    Ich würde Dir beide Daumen drücken für den nächsten Ironman und wäre sehr gespannt über Deinen Trainingsbericht 😀
    liebe Grüsse
    Janine (http://www.yourstellacadente.com/)

    • Liebe Janine,
      vielen lieben Dank für deine süßen Worte.
      Natürlich werde ich fleißig von meinem Training berichten, sobald ich mich endgültig für den Ironman entscheide.
      Und ja das Resort war ein absolutes Träumchen 😉
      Liebste Grüße
      ANgie

  3. Das hört sich ja klasse an. Auf so eine spontane Aktion hätte ich auch mal Lust, das sind meistens eh die besten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *