Abenteuer Thailand Woche #1

Da ich weiß, dass ganz viele von euch schon ganz gespannt auf diese Blogpost Reihe warten, habe ich mir beste Mühe gegeben, den ersten Blogpost zu Thailand schnellstmöglich für euch zu schreiben.

Die 2 ½ Wochen sind jetzt tatsächlich schon rum. Wahnsinn wie die Zeit auf Reisen vergeht. Es war eine unglaublich inspirierende Reise. Wahrscheinlich werden meine nächsten Reisen jetzt nur noch so spontan und am Besten mit Rucksack sein. Der Koffer hat ganz schön gestört beim umherreisen.

Solche Reisen werde ich definitiv Cluburlauben ab jetzt vorziehen. Da ich so viel mehr über die Kultur der Menschen erfahren konnte, über ihre Essgewohnheiten, Religion und Traditionen.

Zuerst ging es für Anne-Marie und mich nach Bangkok für 2 Tage. Das Hotel dort war auch das Einzige was wir 2 Tage vor unserer Reise gebucht haben. Der Rest war absolut spontan.

In Bangkok angekommen ging es in das Skyhotel, was ganz schön ist, jedoch für Thailand viel zu überteuert und das Frühstück… Naja wie soll ich es am Besten sagen… war SEHR gewöhnungsbedürftig 😀 und hat uns für den Preis überhaupt nicht überzeugt.

Ich kann euch zum Frühstücken das Restaurant Ethos sehr empfehlen. Mein persönliches Lieblingsrestaurant (vegan). Da kommen  ehrlich gesagt nicht einmal die Restaurants in Berlin mit.

Atemberaubend war der Tempel Wat Pho. Ansonsten war Bangkok nicht ganz nach unserem Geschmack. Eine ganz andere Welt dort. Die Luft war grausam und von dem Verkehr will ich gar nicht anfangen. Aber Tuk Tuk fahren hat super viel Spaß gemacht. Ganz wichtig, ihr könnt beim Tut Tuk fahren, meistens um die 40% runter handeln. Also lasst euch nicht reinlegen.

Dann haben wir über eine Reiseleitung unsere Tickets für den Nachtzug nach Surathani und weiter mit der Fähre nach Koh Phangan gebucht. Vergleicht am Besten zuerst die Preise, denn die Travel Agenturen verlangen gerne einmal das Doppelte was es normalerweise kostet. Das Zugticket kostet ca. 1000 Baht und die Fähre in etwa 650 Baht.

Nach einer aufregenden Nacht im Nachtzug und weiter mit der Fähre, sind wir nach etwa 19 Stunden endlich auf Koh Phangan angekommen.

So eine wunderschöne Insel. Wir haben in der ersten Nacht im Haad Yao Bay View Resort übernachtet. Super schön. Jedoch hat uns unser 2. Hotel total von den Socken gehauen. Das See Through Resort. Dort war einfach alles perfekt. Der Preis von 15€ pro Person, tolle Zimmer, ein riesen Pool zum Schwimmen, Frühstück am Strand und alles tipi topi sauber. Das kann ich euch wirklich sehr ans Herz legen.

Am ersten Abend sind wir zum Night Market mit dem Taxi gefahren. Dort haben wir einige Thai Spezialitäten probiert wie Papaya Salat, Mango Sticky Rice, Sommerrollen,… Und es gab tolle selbstgemachte Schmuckstücke. Natürlich musste wieder ein Muschelfußband her. Bei solchen Ständen würde ich am liebsten alles kaufen. Genau mein Geschmack.

Noch ein kleiner Tipp, wenn ihr mit dem Taxi zu den Märkten fahrt oder euer Hotel vor Ort bucht, könnt ihr die Preise immer noch runter handeln. -25% bis -30% ist oftmals noch möglich mit den Preisen runter zu gehen.

Am Morgen haben wir uns dann direkt einen Roller gemietet, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Ganz wichtig: Gut vorher mit Sonnencreme einschmieren und überschätzt euch nicht beim Fahren. Die Straßen sind nicht die Besten und es kommen immer mal unerwartete Schlaglöcher und Sand zwischendurch. Wir haben 2 Unfälle gesehen und das war alles andere als schön. Aber das Tolle am Roller fahren ist, ihr könnt überall halten, wo es euch gefällt und euch ganz in Ruhe die schönsten Strände anschauen oder bei tollen Restaurants halten.

Dann ging es weiter  nach Koh Tao mit der Fähre. Wenn ihr Inselhopping macht, ist es am günstigsten direkt vor Ort die Fähre zu zahlen. So müsst ihr nicht die Travel Agentur mitbezahlen und es sind feste Preise von ca. 500 – 650 Baht.

Auf Koh Tao waren wir im O´Chai Bungalow untergebracht. Dort hatten wir ein Bungalow direkt am Meer. Super schön und dort gab es auch ein ganz tolles Restaurant. Es sah auf den ersten und zweiten Blick  nicht sehr vertrauenswürdig aus. Aber das ist in Thailand ja ganz normal…. haha…. Das Essen war dort spitzen klasse.

Morgens gab es Porridge mit Kokosmilch und frischen Früchten und mittags das perfekte Thai Curry mit Reis direkt am Strand. Zu den Zimmern muss ich jedoch sagen, sie waren nicht die Komfortabelsten. Jedoch hat die Aussicht das alles wieder ausgeglichen. Der Sonnenuntergang war atemberaubend.

Leider haben wir es dort nicht mehr geschafft zu schnorcheln. Wir hatten ja einen straffen Zeitplan und konnten nicht länger als 2 Tage auf einer Insel bleiben, da Anne-Marie nur 1 Woche Zeit hatte. Wenn ihr mehr Zeit habt, dann solltet ihr auf jeden Fall schnorcheln gehen. Es soll wohl ein Paradies für Taucher sein. Wir haben dort aber endlich mal die Sonne und Strand genießen können und einfach mal relaxt.

Denn dann ging es auch schon weiter nach Koh Samui.

Da Anne- Marie wieder nur 2 Tage dort hatte bevor sie weiter nach Miami geflogen ist, haben wir an einem Tag eine Sightseeing Tour mit dem Taxi gemacht. Für umgerechnet 25€ pro Person hat er uns den halben Tag die komplette Insel gezeigt und wir konnten uns alles ganz in Ruhe anschauen. Von dem Big Buddha, zu den schönsten Ausblicken und Stränden. Es war ganz toll. Wir haben in der Noi Pool Villa übernachtet. Ein ganz tolles Hotel mit super netten Mitarbeitern.

Direkt gegenüber gab es eine Beach Bar am Chaweng Strand, an der wir uns erstmal einen leckeren Smoothie gegönnt haben und einfach die Aussicht genossen haben. Der schönste Strand meiner Meinung nach. Das Wasser Türkis blau und kleine Felsen im Wasser.

Wie immer sind wir abends auf den Markt gefahren, um ums wieder die ganzen tollen selbstgemachten Schmuckstücke, Kleidung und co anzuschauen. Am nächsten Tag musste ich mich leider schon von meiner liebsten Anne-Marie verabschieden und die Reise ging für mich alleine weiter.

Die 2. Thailand Woche kommt in meinem nächsten Blogpost ganz ausführlich.

Falls euch noch Fragen einfallen, dann schreibt sie mir doch gerne in die Kommentare. Ich werde sie dann im nächsten Post über Thailand mit aufnehmen oder nochmal einen separaten Frage-Antwort Post dazu schreiben.

Eure Angie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *