Nusa Penida

Mein persönliches Highlight während unserer Bali Reise. Nusa Penida!!!! Nusa Penida ist eine Insel südöstlich von Bali und etwa 60 Minuten mit dem Speed Boot zu erreichen. Wir sind mit Mola Mola gefahren für ca. 16€ hin und zurück.

Dort angekommen haben wir uns in unser süßes Bungalow bringen lassen. Full Moon Bungalows hieß es und wir hatten es über Booking.com einen Tag vorher gebucht. Ja wir sind immer sehr spontan unterwegs, dass wirklich so richtig das Abenteuer Feeling aufkommt.

Außer am ersten Tag unserer Reise, waren wir immer in einfachen günstigen Home Stays untergebracht, da man ja eh den ganzen Tag unterwegs ist und alles erkunden möchte, was möglich ist. Und somit gar keine Zeit hat, ein Hotel mit wunderschönem Pool und co. zu nutzen. Umgerechnet haben wir 18€ die Nacht bezahlt und da man ja in Asien immer pro Zimmer zahlt und nicht pro Person, sind 9€ / Person nicht die Welt oder?

Dort haben wir uns dann auch direkt einen Roller ausgeliehen, um die Insel zu erkunden. Ich gebe euch aber einen Tipp: Macht immer Fotos von eurem ausgeliehenen Rollern!! Denn uns wollten sie einen Unfall anhängen, als wir ihn am nächsten Tag abgegeben haben. Daraus haben wir gelernt, immer Beweisfotos machen, wenn Kratzer schon vorher vorhanden sind. Den Roller haben wir für umgerechnet 10€ / 24h ausgeliehen.

Dann ging es für uns auch direkt los. Noch Maps.me geöffnet, denn Google kennt auf dieser Insel nichts und ist somit nicht gerade sehr hilfreich. Dann ging es auch schon ab zur Kelingking Klippe.

Eines der schönsten Naturereignisse die ich jemals gesehen habe. Zwar ist es nicht ungefährlich die Klippe runter zu gehen, aber es lohnt sich auf alle Fälle.  Und wenn ihr ganz runter wie ich zum Beach möchtet, macht euch gefasst, dass dieser Weg nicht ohne ist und ihr genügend Wasser zum Trinken dabei habt. Ihr könnt es euch vorstellen wie Klettern ohne Sicherung.

Da sich diesen Abstieg aber kaum jemand traut, habt ihr dann den Strand mit türkisblauem Meer für euch alleine.

Danach ging es für uns dann zum Essen in das Penida Espresso Café, um leckere vegane Smoothie Bowls zu naschen. Einfach köstlich!

Am nächsten morgen haben wir uns einen privaten Fahrer bestellt, der uns zu Angels Billabong, Broken Bay und Crystal Beach gebracht hat. Denn wir haben am Vortag einige Verletzte gesehen, die diesen Weg mit Roller nicht heile überstanden haben. Und das wollten wir uns definitiv nicht antun. Also haben wir umgerechnet etwa 30€ gezahlt für den halben Tag.

Auch diese Klippen waren atemberaubend und das dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen, wenn ihr dort seid. Am Nachmittag ging es dann für uns leider schon wieder zurück nach Bali.

Diese Insel ist wirklich wundervoll. Es gibt dort noch kaum Tourismus und die Locals dort sind unglaublich freundlich und hilfsbereit. Das einzige was mich enorm gestört hat, ist der Müll, der im ganzen Dschungel verteilt wird. Die Einheimischen schmeißen ihn einfach überall hin und stören sich dabei nicht, dass diese atemberaubende Natur dadurch zerstört wird.

Ansonsten ist diese Insel die Reise wert und hat mich ehrlich gesagt noch mehr geflasht als die Karibik. Bei meinem nächsten Trip dorthin möchte ich auf jeden Fall tauchen gehen. Das muss ein gigantisches Erlebnis sein.

4 Kommentare

  1. Eine Frage habe ich. Du hast manchmal Nuss Penita, Nusa Penita und manchmal Nusa Penida geschrieben. Wie heisst es denn jetzt?

    • Nusa Pepita ist die Insel die mich verzaubert hat. Doofe Worterkennung als ich es von Word auf meinem Blog kopiert habe.

  2. Great, hello all guys who want to Visit Nusa Penida lets contact us on @visitnusapenida

  3. Wow, es sieht unglaublich schön dort aus! Wie viel Zeit würdest du für die Insel empfehlen? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *