vegane Marmeladenplätzchen

Was braucht ihr für Zutaten? ( 2 Bleche )

  • 300g Mehl
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 200g Margarine
  • 150g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Mandarinen
  • 200g Marmelade oder Gelee ( ich habe Erdbeermarmelade benutzt )
  • 1 Prise Salz
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Spekulatiusgewürz

20170228-IMG_9651

Alles vermengen und die Mandarine zerdrücken ( ihr benötigt nur den Saft ).

Die ausgestochenen Plätzchen 30 – 60 Minuten  auf 180 Grad in den Ofen geben (schaut am Besten alle 10 Minuten nach und nach Gefühl, bis sie Goldbraun sind. Denn mein Ofen ist wohl nicht so stark, da sie sehr lange gebraucht haben und bei anderen waren sie schon nach 30 Minuten fertig)  Herausnehmen und abkühlen lassen. Wenn sie abgekühlt sind, könnt ihr sie mit Puderzucker bestreuen und mit Marmeladenklecksen bestreichen und das Gegenstück darauf setzen. Fertig sind die leckeren Marmeladenplätzchen.

Lecker sind sie auch, wenn ihr sie einfach mit geschmolzener Zartbitter Schokolade bestreicht. Das ist ganz euch überlassen.

20170228-IMG_9650

 

 

6 Kommentare

  1. Liebe Angie,
    Es ist immer wieder ein happymoment deine Blogeinträge zu lesen
    Ich werde das Rezept am Sonntag nach backen.
    Einen zauberhaften 1.Advent wünsche ich dir
    Vanessa

  2. Oh mein Gott, die sehen so unglaublich gut aus! Mal gucken, wie ich zeitlich hinkomme. Dann würde ich die auch gern backen 🙂 Ich wünsche dir schon mal für morgen einen schönen ersten Advent! 🙂

  3. Du hattest deine Plätzchen wirklich eine Stunde im Ofen?! Ich hatte mich darauf verlassen, aber nach 30 Minuten waren meine kohlschwarz 🙁 echt schade… weil das Rezept klang richtig lecker!

    • Oh nein wie ärgerlich. Ja ich hatte sie tatsächlich 60 Minuten im Ofen. Aber vielleicht hattest du eine andere Einstellung? Ober/Unterhitze? Oder irgend etwas stimmt mit meiner Gradzahl am Ofen nicht.
      Ahhh das ist ja doof und ärgert mich gerade sehr.

    • Ich habe es jetzt im Blogpost abgeändert. Vielleicht wird mein Ofen nicht so heiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *