Der Norden Kroatiens – und seine Altstädte

WOW…

Wieso hatte ich Kroatien noch überhaupt nicht auf dem Schirm??? Es ist doch so wunderschön??? Diese Landschaften… Diese Berge… Dieses Meer…

All das bringt Kroatien mit sich… Aber irgendwie wusste ich das ehrlicherweise nicht… Bis meine Mami und mein Dad mir und Sascha dieses Geburtstagsgeschenk gemacht haben…

Meine Mami hatte ein super Angebot gefunden für 1 Woche Nord Kroatien im Valamar Hotel. Ich hoffe ich darf das hier nennen ohne es mit Werbung zu kennzeichnen, da es ein Geschenk war… Aber gut zu dieser wirren Kennzeichnungspflicht zurzeit äußere ich mich wohl mal in einem neuen Blogpost…

Nun erst mal weiter zu Kroatien…

Vor meinen Reisen schaue ich mir die Destination immer ganz genau an. Ganz klar… Was kann man erleben. Wo sieht es toll aus… Was dürfen wir nicht verpassen.

Auf meiner to-Do Liste stand nun vor unserer Reise:
Rabac – der Ort unseres Hotels

  • Rovinj – eine wunderschöne Altstadt
  • Pula – Ebenso eine schöne Altstadt
  • Naturpark Učka
  • Nationalpark Plitvicer Seen
  • Nationalpark Paklenica

Wir fuhren mit dem Auto nach Kroatien. Auf der Hinfahrt brauchten wir etwa 12 Stunden. Ich frage mich immer wieder wie mein Papi das schafft am Stück zu fahren. Aber er macht es immer wieder…. Faszinierend!

Angekommen im schönen Hotel, sind wir natürlich sofort an den Strand…. Wie in jedem Urlaub bei uns… Und da ging mein Staunen los… Durch den Steinstrand ist das Meer so klar und man kann bis zum Meeresgrund sehen….

Vor Allem zum Schwimmen ganz wunderbar. Zur Boje hin und zurück waren es 650m. Also machten wir zwischendurch vom Sonnen immer eine Pause im Meer. Hin und Zurück… Hin und zurück… So konnte man sich super fit halten. Auch zum Morning Run hatten wir eine Top Lage… Kilometer über Kilometer konnte man an der Promenade entlang joggen. Ein Träumchen…

Mittags gegen 14 Uhr haben wir unser Auto geschnappt zum Städte anschauen. Ca. 1 Stunde waren diese entfernt. Es lohnt sich definitiv. Ihr wisst ja wie mir eigentlich Städte immer meine Energie rauben. Aber hier war es anders… Kein Trubel…. Keine Hektik… Überall zuckersüße Häuschen am Wasser… Kleine Gassen… Handgemachte Sachen überall… und einfach nicht viel los…

Wir sind entlang geschlendert, haben das beste Eis gegessen und Kaffee getrunken und den Tag genossen…

Ein Traum… Am meisten hat mir die Hafenstadt Rovinj gefallen. Sie hat irgendwie etwas ganz Romantisches…

Am Abend wieder zurück ins Hotel zum Abendessen… Wundervoll geplaudert und einfach die gemeinsame Zeit genießen können… Einfach perfekt….

Aber wir haben uns nicht nur die Städte angeschaut… Nein wir sind natürlich auch Wandern gegangen… Denn dafür ist der Norden Kroatiens bekannt…. Ob einfache Wanderungen, Klettersteig oder Bergtouren über mehrere Tage… Kroatien hat hier einfach alles zu bieten!!

Aber dazu mehr im nächsten Blogpost….

2 Kommentare bei „Der Norden Kroatiens – und seine Altstädte“

  1. Hallo meine liebe. In drei Wochen geht es für mich und meinen Freund nach Kroatien. Ich hoffe bis dahin ist dein anderer Blogpost fertig. Bin super gespannt was du noch so empfehlen kannst. Wir reisen dort auch zum ersten Mal hin und freuen uns schon riesig. Kannst du mir noch Tipps geben? Liebe Grüße sagt das _sonnenmaedchen__ Maria von instagram die dir aus Leidenschaft zu Natur und Echtheit gern folgt unendlich erhofft das du so weiter machst.

    1. angeliquelini sagt: Antworten

      Möchtest du denn noch etwas ganz Besonderes wissen liebe Maria?

Schreibe einen Kommentar