Der Norden Kroatiens – und seine Natur

Anzeige*

Dann kommen wir mal zu der anderen Zeit, in der wir nicht im Meer schwimmen waren… An der Promenade joggen waren…. uns gesonnt haben… Die hübschen Altstädte besucht haben…

Ja da haben wir uns die Natur ganz genau angeschaut.

Und was soll ich sagen…. Kroatien hat einfach von Allem so viel zu bieten….

Ganz besonders gefreut haben wir uns auf die 2 Nationalparks Paklenica und die Plitvicer Seen…

Sind die Nationalparks wirklich so wunderschön wie auf den Bildern oder ist es doch eher eine Touri Falle?

Ja was soll ich sagen… Wunderschön auf jeden Fall. Aber wenn ihr auch so gerne einsam wandern geht wie Sascha und ich, um alles um euch herum zu genießen… Ja dann ist es leider eine Enttäuschung…

Zuerst waren wir an den Plitvicer Seen. Sind extra schon um 6:00Uhr losgefahren, sodass wir um 10:00Uhr dort waren. Und dort angekommen, konnten wir unseren Augen kaum trauen… Menschenmassen die dort anstanden… Könnt ihr das glauben, man konnte den Nationalpark theoretisch mit Boot und Bus abfahren.

Von der Natur her ein absoluter Traum… Die ganzen Wasserfälle und glasklaren Seen. Aber so viele Menschen überall…. Man musste umständliche Wege laufen, um ein wenig Ruhe zu bekommen…

Wir haben mit Allem gerechnet, aber nicht damit. Wenn ihr die Nationalparks anschauen und bestaunen wollt, seid direkt um 7:00 zur Öffnung der Parks vor Ort. So könnt ihr alles noch eher genießen…

Für meine Wanderungen konnte ich in Kroatien endlich meine neuen Outdoor Sachen von Colmar auf  Herz und Nieren testen. Sie haben extra einen UV Schutz, wenn die Sonne besonders intensiv sticht, was dort absolut der Fall war. Sind ganz dünn, wie eine zweite Haut beim tragen, sodass man die Kleidung gar nicht merkt oder sie beim schwitzen unangenehm ist. Ganz im Gegenteil. Besonders überrascht hat mich der leichte Sport BH, da er überhaupt nicht eingeschnitten hat, super angenehm sitzt und ich selbst am Abend zuhause keine Druckstellen hatte.

Falls ihr euch mal mein Outfit anschauen möchtet, habe ich euch die  Outdoor Sachen hier verlinkt:

Oberteil , Hose & Sport BH

Nach dieser Enttäuschung haben wir lange überlegt und beschlossen doch nicht zu dem Paklencia Nationalpark zu fahren, um dort nicht schon wieder geschockt zu werden…

Also haben wir eine Wanderung im Naturpark Ucka gemacht… Ich sage euch… Das ist wirklich ein Abstecher wert…. Traumhaft schön und kaum andere Wanderer, die wir auf dem Weg getroffen haben… Über Tage kann dort gewandert werden. Eine riesen Empfehlung. Zwischendrin immer tolle Aussichtspunkte bis zum Meer. Atemberaubend.

Was ich euch mitgeben kann… Wenn euch unterwegs ein Punkt gefällt, fahrt dort einfach ran und geht wandern. Es gibt fast überall Wanderwege, die euch viel mehr bieten als solche Menschenansammlungen in den Nationalparks. Auch die Klettersteige sind einzigartig.

Ganz ganz toll was der Norden Kroatiens zu bieten hat.

Bezüglich der veganen und vegetarischen Ernährung in Kroatien.

Da sind die Kroaten schon sehr weit. Überall gab es Ausweichmöglichkeiten. Und notfalls gab es auch immer Kartoffeln und Gemüse 😉 Aber selbst in den Supermärkten sind sie schon sehr weit. Dort war es überhaupt kein Problem vegan einzukaufen mit Tofu, Mandelmilch und Co. Ich war wirklich super positiv überrascht.

Also alles in Allem bin ich total verliebt in Kroatien und könnte mir vorstellen mal einen Roadtrip durch ganz Kroatien zu planen.

Für alle Naturverbundene unter uns, die das Meer und die Berge genauso lieben wie ich, ein absoluter Geheimtipp der Norden Kroatiens, da es auch noch nicht so teuer ist dort und es einfach so viel zu entdecken gibt.

Ein Kommentar

  1. Huhu meine liebe. Wie waren die Temperaturen da als ihr dort wart und wie lang läuft man durch den Nationalpark den ihr dort besucht habt wenn man gemütlich geht? Echt traurig das die leute dort auch rum gefahren werden können. Hat nix mehr mit Natur und Park zutun. Danke für deinen ehrlichen Text.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.