Vegane & natürliche Reeses selbstgemacht

*Anzeige

Endlich habe ich mir am Wochenende mal wieder die Zeit für die besonderen Schleckereien in der Küche gegönnt. Reeses kamen mir sofort in den Kopf, da ich Erdnussmus und Schokolade liebe. Wer nicht, oder?

Und wisst ihr eigentlich, wie einfach es ist, Reeses selbst zu machen?

Ihr braucht dafür tatsächlich nur 5 Zutaten:

  • ½ EL Meersalz
  • 1 Tasse Zartbitterschokolade
  • 2 EL Kokosöl
  • Himbeeren, Marmelade o. ä.
  • ½ Tasse Erdnussmus (Ich habe das Mus von Ültje genommen, da es zu 100% aus Erdnüssen besteht und super cremig ist.)

In meiner veganen Ernährung benutze ich Erdnüsse sehr oft als Eiweißquelle. Und sie sind noch vollgepackt mit anderen tollen Nährstoffen:

    • In 100 g Erdnüssen steckt über die Hälfte der empfohlenen Tagesdosis Magnesium. Magnesium hilft dabei, die Leistungsfähigkeit von Nerven und Gehirn aufrecht zu erhalten.
    • Mit nur 100 g Erdnüssen ist der Tagesbedarf an Zink zu einem Drittel gedeckt. Zink ist unentbehrlich bei der Herstellung des Botenstoffes Serotonin – und der ist verantwortlich für Gefühle wie Gelassenheit, Zufriedenheit und innere Ruhe!
    • 100 g Erdnüsse decken bereits 109 % des täglichen Niacin-Bedarfs. Niacin unterstützt die Haut dabei, ihre Elastizität zu erhalten.

Zubereitung:

Die Schokolade mit dem Kokosöl in eine Schüssel füllen und in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

Die geschmolzene Schokolade in die Muffinformen gießen, so dass sie den Boden bedecken. Für ca. 10 Minuten ins Gefrierfach schieben.

 

Einen Teelöffel des Erdnussmuses in die Mitte geben. Ansonsten ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt alles was ihr mögt noch dazu geben.

Super lecker sind gefrorene Himbeeren, Marmelade oder sogar etwas Ingwer.

Danach die restliche geschmolzene Schokolade darauf gießen bis das Erdnussmus bedeckt ist. Die gefüllten Förmchen für mindestens 15 Minuten in das Gefrierfach stellen. Danach nur noch genießen. Falls ihr nicht alles schafft sofort zu essen, könnt ihr sie auch einfach wieder in den Kühlschrank stellen und später genießen.

Okay na super… Jetzt habe ich wieder Hunger…

Bin gespannt, wie es euch beim Nachmachen gelingt und wie lecker ihr den Mix aus eiskalter Schoki und cremigem Erdnussmus findet.

Mehr leckere Rezepte mit Erdnüssen findet ihr übrigens unter: erdnuesse.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.