Ausrüstung für mehrtägige Wanderungen

Als aller erstes muss geklärt werden, wie lange möchtet ihr denn unterwegs sein. Für eine Wochenend-Tour über 3 Tage ist ein 30L Rucksack perfekt geeignet. Alles was länger geplant ist, empfehle ich einen 55l Rucksack.

 «Anzeige, da ich euch meine liebsten Teile verlinkt habe.»

Dann muss geklärt werden, ob in einer Hütte geschlafen wird oder ob das Zelt noch mit muss.

Bei mehrtägigen Touren muss wirklich jedes Teil geplant werden. Denn auch wenn der Rucksack erst einmal nicht schwer wirkt…. Die Zeit ist der Übeltäter und natürlich die Höhenmeter. Da sind es die kleinsten 100g, die auf Dauer etwas ausmachen.

So wenn ihr das dann gekärt habt, geht es an die richtige Kleidung.
Denn ihr wisst ja… Es gibt kein schlechtes Wetter! Es gibt nur schlechte Kleidung.

Ich empfehle ja immer den Zwiebellook, denn umso höher ihr seid, umso kälter wird es. Ebenso kann ich euch raten Sportsachen zu tragen, wenn ihr keine extra Wandersachen habt. Denn dabei trocknet der Schweiß sehr schnell und so könnt ihr euch nicht verkühlen.

Fangen wir mal oben an.

  • Mütze & Stirnband , ich habe immer gerne beides dabei, da ich bei leichtem Wind lieber ein Stirnband trage, um einfach nur die Ohren zu schützen. Da ist oftmals die Mütze noch zu warm)
  • Sonnenbrille
  • Buff für den Hals, falls eure Jacke nicht den Hals bedeckt. Das Buff ist leicht und super praktisch.
  • Sport Bh , Top (kann auch gerne ein Lauftop oder Shirt sein), dünner Pullover aus Polyester, Regenfeste – Windstopper Jacke, Synthetische Daunenjacke (falls es ganz kalt wird)
  • Handschuhe, am besten nicht zu dick, dass ihr immer noch ein gutes Feeling in den Händen habt, falls ihr mal wegrutscht)

Dann geht es unten weiter:

  • 7/8 Laufhose, für mich persönlich am gemütlichsten, wenn das Wetter es zulässt
  • Darüber eine regenfeste Wanderhose ( falls es sehr kalt ist, darf die auch gerne gefüttert sein )
  • Kniehohe Trekkingsocken, deshalb auch die 7/8 Laufhose, dass ihr beim Wandern keine Druckstellen bekommt, wenn die Schuhe irgendwo reiben.
  • Gute Wanderschuhe & BITTE TUT MIR HIER EINEN GEFALLEN! NIEMALS AN DEN SCHUHEN UND SOCKEN SPAREN! Eure Füße tragen euch diese weite Strecken und ihr werdet es spüren, wenn die Qualität nicht passt. Da macht ihr euch und eure Füße nicht glücklich mit. Kann euch hier die Marken Hanwag, La Sportiva, Lowa und Meindl sehr empfehlen.
  • Bikini, kann ja immer mal sein, dass man an einem Bergsee vorbei kommt
  • Sandalen, für die Hütte oder Nacht zum schnell drüber ziehen

Was muss sonst noch alles mit:

  • Gaskocher
  • Messer / Gabel
  • Brotbox
  • Essen (da gehe ich aber nochmal genauer in einem extra Blogpost zu ein)
  • Campingpfanne
  • Mikrofaserhandtuch
  • Hüttenschlafsack oder normalen Schlafsack für kalte Temperaturen, falls ihr in der Natur zeltet oder biwackt ( Aber vorher bitte schauen, wo es genau erlaubt ist. In Deutschland und Italien ist es strikt verboten. In Österreich ist es von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Das könnt ihr aber ganz einfach im Internet nachlesen)
  • Zelt & Isomatte, falls ihr nicht in Hütten schlaft
  • Kleine Taschenlampe und Stirnlampe
  • Sonnencreme
  • Reiseapotheke
  • Lippencreme
  • Zahnbürste und Co
  • Ein Wanderstock um die Knie etwas zu schonen, bei langen Strecken. Bin kein Fan von 2 Stöcken, da der Körper so seinen natürlichen Instinkt Balance auf dem Berg zu halten, verliert. Deshalb bin ich immer mit einem unterwegs.
  • Fitnesstracker, falls ihr genauso neugierig seid wie ich, nach euren Wanderungen. Wieviele Schritte, Kilometer und Höhenmeter ihr geschafft habt. Bei mir immer an meiner Seite ist die Garmin Fenix 5s, perfekt für uns Outdoor Junkies, da sie auch einen integrierten Kompass hat und eine Karte, falls man mal von dem Weg abkommt…. Wer kennt es nicht… Oder wie es die Kenner sagen würden: integriertes GPS- und GLONASS-Satellitenempfang, barometrischer Höhenmesser, 3-Achsen-Kompass mit Gyroskop. 

Das sind meine absoluten Must Haves für mehrtägige Touren. Ich hoffe die Liste bringt euch etwas. Oder vielleicht habt ihr ja noch das ein oder andere Teil, was bei euch NIEMALS vergessen werden darf… Bin gespannt!

3 Kommentare bei „Ausrüstung für mehrtägige Wanderungen“

  1. Erste Hilfe-Kit, und ganz wichtig Taschentücher und Blasenpflaster

    1. Also die sind bei mir auch immer dabei

  2. Tolle Liste. Gibt es eigentlich eine Backpack KG ausrechnungs Hilfe? So in dem Sinne wie viel man tragen sollte/darf wenn man so und so viel wiegt/so und so groß ist? Damit sich ein Anfänger nicht gleich zu voll packt? 😀

    Ich würde noch dazufügen das man falls man sich irgendwo im freien wäscht unbedingt eine natürliche/abbaubare Seife/Shampoo mitnehmen sollte.

    Hast du schon ne Alternative zu den Mikrofaser Handtüchern? Bin kein Fan von denen aus synthetischen Materialien und schleppe im Moment immer ein kleines normales Baumwoll Handtuch rum. Wenn ich mal länger unterwegs sein sollte such ich mal nach einem leichten aus Bambus…

    Viel Spaß auf neuen Routen 🙂

Schreibe einen Kommentar