Fitnesstracker Vergleich – Garmin

Anzeige*

Die letzten 4 Monate habe ich 3 Uhren von Garmin in verschiedenen Preisklassen für euch getestet. Zum einen die vívoactive 3M, die Forerunner 645 und die fēnix 5s Plus.

Ihr wisst ja wie sehr ich meine Fenix 5s liebe und trage sie rund um die Uhr. Aus diesem Grund fand ich es super interessant, was die anderen beiden, die auch etwas preisgünstiger sind so draufhaben.

Was mir direkt aufgefallen ist, ist das Design bei Allen, so schlicht und klassisch, nicht zu sporty, genau perfekt auch für den Alltag. Das war schon einmal ein großer Pluspunkt.

Hier zuerst einmal die Fakten zu den einzelnen Uhren:

vivoactive 3M

  • Es sind mehr als 15 Sportapps auf der Uhr vorinstalliert, darunter Yoga, Laufen, Schwimmen, Krafttraining,… Ebenso gibt es vorinstallierte Trainings oder ihr könnt eigene Trainings erstellen oder downloaden
  • Informationen zu eurem Fitnesslevel bekommt ihr durch eine VO2max-Berechnung (bedeutet, wie viele Milliliter Sauerstoff der Körper unter Belastung maximal pro Minute verwerten kann) und Fitness-Alter-Bestimmung; außerdem könnt ihr eure Stressbewältigung im Auge behalten
  • Akkulaufzeit: Bis zu 7 Tage im Smartwatch-Modus und bis zu 5 Stunden im GPS-Modus mit Musik
  • Integrierter Musikplayer -Bis zu 500 Titel könnt ihr auf die Uhr übertragen und so mit Bluetooth Kopfhörer und ohne Handy Musik hören
  • Garmin Pay für kontaktloses Bezahlen, damit ihr praktisch mit der Uhr bezahlen und Bargeld sowie Kreditkarten zu Hause lassen könnt.

Schnell wird klar, die vívoactive 3M ist perfekt für Fitnessstudio Liebhaber und Technik Freaks, da sie die einzige mit Touchscreen ist. Der Akku hält super und die Musik Funktion ist beim Training einfach praktisch, da das Handy nicht überall dabei sein muss. Und auch für den Alltag perfekt geeignet, um Schritte, den Puls und Stress im Auge zu behalten. Ich persönlich bin wohl eher die Oldschool Tante, da für mich das Touchscreen nicht notwendig wäre und ich es ganz gerne mag, Tasten zum Drücken zu haben. Ansonsten Tip Top!

 

Forerunner 645

  • Bei dieser Uhr bekommt ihr erweiterte Laufeffizienz-Werte, u. a. Balance der Bodenkontaktzeit, Schrittlänge, vertikales Verhältnis und mehr
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk zur Bereitstellung von Leistungsfunktionen, darunter die Auswertung eures aktuellen Trainingszustands
  • Batterielaufzeit: Bis zu 7 Tage im Smartwatch-Modus und 12 Stunden im GPS-Modus, bis zu 5 Stunden im GPS-Modus mit Musikwiedergabe
  • Auch hier gibt es einen integrierten Musikplayer – Einfach bis zu 500 Titel auf die Uhr herunterladen, mit Bluetooth-Kopfhörern verbinden
  • Unterstützt auch Garmin Pay für das kontaktlose Bezahlen

Tatsächlich die Forerunner 645 perfekte Uhr für Läufer, da man sogar den aktuellen Trainingszustand auswerten kann. Sascha war besonders begeistert von der Forerunner und wollte diese gar nicht mehr hergeben, da der Akku super lang gehalten hat. Und vor allem das Design, da er sie sogar bei Geschäftsterminen tragen konnte und sie sehr leicht am Handgelenk ist. Auch hier alles einwandfrei und sie lässt jedes Läuferherz höherschlagen.

 

fēnix 5s Plus

  • Diese ist eine GPS-Multisport-Smartwatch mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk und TOPO-Karten in Farbe mit Trendline Popularity Routing für die Navigation auf den beliebtesten Strecken
  • Sie hat  Navigationssensoren integriert (u. a. 3-Achsen-Kompass, Gyroskop und barometrischer Höhenmesser) sowie Unterstützung mehrerer Satelliten (GPS, GLONASS und Galileo) für eine bessere Ortung in schwierigen Umgebungen, als bei ausschließlicher Verwendung von GPS
  • Akkulaufzeit: Bis zu 7 Tage im Smartwatch-Modus und 4 Stunden im GPS-Modus mit Musik
  • Für Abenteurer gemacht und hat auch bei Sonneneinstrahlung ein gut lesbares Display
  • Auch hier könnt ihr eure Lieblingsmusik drauf laden, genauso wie eure Spotify Playlisten und diese unterwegs mit Bluetooth Kopfhörern und ohne Handy überall hören.
  • Unterstützt auch Garmin Pay wie die anderen.

Kommen wir mal zu der fēnix 5s Plus meinem Liebling. Eins kann ich aber direkt sagen, sie ist für die Outdoor Fans unter uns perfekt. Ansonsten vielleicht einen Tick zu groß und zu schwer. Ich feiere die Wanderfunktionen sehr. Die Route kann sogar draufgeladen werden, sodass man sich nicht mehr verlaufen sollte und die Höhenmesser sowie der Kompass sind grandios. Perfekt für alle Abenteuerjunkies. Und auch fürs Triathlontraining ist sie perfekt geeignet. Was soll ich sagen… Gebe sie eben nicht mehr her.

 

Mein Fazit:

Die fēnix 5s Plus ist wegen ihrer Materialien, der Akkulaufzeit sowie den Sensoren (Barometer, Kompass etc.) eher für den Outdoor Bereich ausgelegt. Und ja alle Abenteurer würden diese Uhr definitiv lieben.

Die Forerunner 645M ist eindeutig eine Laufuhr und deswegen leichter und schmaler. Außerdem hat sie keine Triathlon Funktion. Die Akkulaufzeit ist bombastisch.

Die vívoactive 3M geht sehr in Richtung Smartwatch und ist perfekt für Leute im urbanen Raum ausgelegt. Hauptsächlich aufgrund der Bedienung mit Touchscreen und den Fitness- Funktionen.

Ich war mit allen 3 mehr als zufrieden zufrieden. Falls ihr euch überlegt eine Fitnessuhr anzuschaffen, solltet ihr euch genau überlegen, für was ihr sie gerne hättet. Auf was ihr am meisten wert legt und welcher Sport Typ ihr seid. Dann werdet ihr ganz sicher super happy mit eurer Entscheidung.

Übrigens darf ich am Sonntag eine der drei Uhren an euch verlosen und zusätzlich wird es noch 3 weitere tolle Gewinne von Garmin geben.

 

Ein Kommentar bei „Fitnesstracker Vergleich – Garmin“

  1. Also ich habe mir die Garmin Forerunner 645 Music vor 2 Wochen geholt! Für mich war der ausschlaggebende Grund, dass ich meine Musik von Spotify auf der Uhr widergeben kann, ohne mein Handy zum Laufen mitnehmen zu müssen! Ich bin wirklich sehr zufrieden! Sie ist auch sehr schön an kleinen Handgelenken 🙂 Ich habe nämlich ein extrem schmales und sonst immer ein Problem, dass die Uhren aussehen als würden sie überstehen. Ich liebe sie und will sie gar nicht mehr ablegen!
    Gruß Christin

Schreibe einen Kommentar