Nachhaltig & Minimalistisch Leben

Wo hat es bei mir Klick gemacht mehr für unsere Umwelt zu tun? Mich und meinen Haushalt im Thema Nachhaltigkeit so drastisch zu ändern… Umzudenken! Nicht mehr wegzuschauen, wie unsere Welt schon leidet… Der Klimawandel ist mit den ganzen extremen Naturkatastrophen ganz deutlich zu sehen…

Hilfeschreie der Erde!

Die Erde ist in den letzten 60 Jahren um 0,9 Grad Celsius wärmer geworden, und der Wärmeinhalt des Ozeans hat erheblich zugenommen. In allen großen Gebirgsketten der Welt gehen die Gletscher zurück; in den Alpen haben sie seit der Industrialisierung die Hälfte ihres Eises verloren – und die Geschwindigkeit des Rückgangs nimmt zu. Von 1993 bis 2009 nahm die Eismasse der Gletscher weltweit um 275 Milliarden Tonnen pro Jahr ab. Ebenso ist ein Rückgang des arktischen Meereises festzustellen – über 40 Prozent seit 1979. Noch tragischer ist aber der Rückgang der Eisschilde auf Grönland und der Antarktis. Die Eismasse des grönländischen Eisschildes im Zeitraum von 2002 bis 2011 um 215 Milliarden Tonnen pro Jahr. Ebenfalls ins Bild des Klimawandels passen die zunehmenden Wetterextreme: Die Erwärmung der Erde erfolgt nicht gleichmäßig, und sie verändert die Niederschlagsmuster. Sie verstärkt Trockenheiten und Niederschläge. Verherrend sind auch die Schäden des Ökosystems. Eine Erwärmung ihrer Umwelt bedeutet für lebende Arten eine Veränderung ihres Lebensraums: Problematisch ist dies vor allem für Arten, die selbst oder deren Nahrung an enge Temperaturgrenzen angepasst sind.

Quelle: www.oekosystem-erde.de

Wir müssen definitiv JETZT was ändern!

Und jetzt kommt die verrückte Antwort! Islands Hochland hat meine Ansichten so krass verändert, dass ich viel mehr tun wollte als schon vorher… Es war das Urgestein & keine Zivilisation die mich zum Umdenken gebracht haben. Nur mit einem Rucksack, Zelt & Schlafsack auf dem Rücken durch das Landesinnere.

Zu sehen wie wenig Müll wir eigentlich machen, wenn wir nur das nötigste dabeihaben. Das hat mich so zum Grübeln gebracht.

Genauso zu sehen, dass in dem 16kg Rucksack all das vorhanden ist, was wir wirklich brauchen, an Kleidung, Essen und für die Hygiene. Ja mehr brauchen wir nicht und waren glücklicher als glücklich auf dieser Reise.

Vielleicht kann ich sie auch die Reise zu uns selbst nennen. Was meint ihr?

Ich habe gesehen wie wunderschön Mutter Natur ist. Ja genau so musste es früher zu Dinosaurierzeiten ausgesehen haben… Es hat mich sprachlos gemacht… Zum Weinen gebracht… Das Schönste was ich bisher in meinem Leben gesehen habe…

Und dieses wundervolle zerstören wir selbst von Tag zu Tag…. Das war der MOMENT! Da hat es Klick gemacht. Ich wollte von diesem Zeitpunkt an mein Verhalten, mein Konsum, mein Handeln ändern….

Danke Island, dass du mir das gelehrt hast!! Deshalb ist Island auch mein absolutes Traumland… Ein Land voller Liebe und Schönheit… Ein Land was zum Denken anstößt… Ganz einzigartig und wundervoll dieser Frieden und diese Freiheit.

Weil mich unsere Reise zu Fuß so inspiriert hat, habe ich euch noch mein Tagebuch abgetippt:

Islands Hochland Tagebuch

2 Kommentare bei „Nachhaltig & Minimalistisch Leben“

  1. Der Post hat mir echt gut gefallen & auch, dass man hier mehr über deine persönliche Einstellung zu dem Thema erfahren konnte 🙂

  2. Dein Beitrag ist super 🙂 da kommt man doch selber ans überlegen, wie man selbst weitermacht. Und sich nachhaltiger verhält.

Schreibe einen Kommentar