Slowenien & seine wunderschönen Ecken

Werbung – Hmmm Slowenien fragst du dich jetzt sicherlich? In letzter Zeit habe ich immer mehr von diesem wunderschönen Land gehört. Aber was hat es auf sich?

Eins kann ich euch definitiv vorwegnehmen. Slowenien ist atemberaubend schön und ein absoluter Geheimtipp für alle Berg und Seenliebhaber. Hier tickt die Uhr definitiv noch langsamer.

Die Menschen sind unglaublich freundlich und du kommst aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Seen sind Smaragdgrün und glasklar, sodass du jeden Fisch und jeden Stein am Grund siehst.

Was haben wir dort alles getrieben, wir waren wandern, in der Soča schwimmen und abkühlen, haben Wildwasserrafting gemacht und sind von Klippen gesprungen. Yes ein Trip genau nach meinem Geschmack. Abenteuer kommt hier definitiv nicht zu kurz.

unser Lieblingsstellplatz mit Bulli

Übernachtet haben wir in meinem Bulli Schosch und unser Lieblingsstellplatz war der Campingplatz Lazar in unmittelbarer Nähe an der Soča,, von dort aus konnten wir auch schon einige Wandertouren beginnen und waren zum Beispiel in 20 Minuten am Kozjak Wasserfall. Dort haben wir auch das Wildwasserrafting gebucht und wurden am Camp abgeholt.

meine liebsten Wanderungen

Kommen wir zu meinen liebsten Wanderungen. Hoffe aber ich kann diesen Blogpost demnächst mit Wanderungen erweitern. Denn ich möchte so schnell wie möglich wieder nach Slowenien.

Besonders schön war die Wanderung zum Wasserfall Boka und die Hängebrücke Lipuc. Der mächtigste Wasserfall Sloweniens und die längste Hängebrücke über den Soča-Fluss. Einrechnen könnt ihr 3 ½ h dafür. Und diese Tour ist super für jeden mit Trittsicherheit zu schaffen.

Von Bled zur Vintgar Schlucht. Die Schlucht liegt im Nationlapark Triglav und die Route geht etwa 3h. Wunderschön aber ich würde die Tour nur am frühen Morgen empfehlen, da diese wirklich viele Menschen machen. Genauso wie der See Bled. Hier war ich auch etwas enttäuscht, da es dort sehr touristisch ist und er auf Bildern aber so wunderschön aussieht.

Ansonsten sind wir Rund um den Soča gelaufen. Dort ist es wirklich überall wunderschön. Auch ohne bestimmte Wanderwege. Einfach laufen und schauen wo es einen hinführt. Gebadet haben wir am liebsten bei der Brücke in Čezsoča und beim Zusammenfluss mit der Tolminka.

Wenn du an einem unbegehbaren Weg ankommst

Kommen wir mal zu den etwas schwereren Wanderungen.

Für solche Wanderungen verlasse ich mich nicht mehr nur noch auf die Wegweiser, da ich vor einem Jahr eine schlechte Erfahrung gemacht und mich verlaufen habe. Es gibt immer mal markierte Steine, die nicht mehr zu erkennen sind und wenn man irgendwann an einem unbegehbaren Weg ankommt, alleine unterwegs ist und nur noch Abgrund unter sich hat, ist das nicht ganz so lustig. Deshalb lade ich mir vor schweren Wanderungen immer die Route auf meine Garmin. Habe hierfür extra meine Outdoor Uhr, die Fenix 5s, die mir dann auch bei unsicheren Markierungen noch den Weg weist. Ich kopple sie mit meinem Laptop und lade so die gewünschte Tour auf die Uhr. Sehr sehr hilfreich und aus Fehlern lernt man eben. Deshalb gehe ich hier auf Nummer sicher. Es funktioniert dann wie eine Art Navi, ohne das Empfang benötigt wird.

Aber wie bekomme ich die Routen auf meine Uhr?

Es gibt die Möglichkeit ein Aktivität aus Garmin Connect zu exportieren. Im Online-Portal Garmin Connect sammeln sich mit der Zeit zahlreiche Aktivitäten an, die sich mit wenigen Klicks auf die fenix bringen und zum Navigieren einsetzen lassen.

In Garmin Connect wird die jeweilige Aktivität aufgerufen, oben rechts auf das “Zahnrad” Symbol und auf “An Gerät senden” klicken. Im nächsten Schritt wird Garmin Express gestartet und die Aktivität auf die fenix kopiert.

Es kann aber auch bei Garmin Connect unter “Training > Strecken” eine neue Strecke geplant und auf die fenix übertragen werden.

Ansonsten verwende ich meistens die Komoot App um vorgefertigte Routen auf meine fenix zu laden.

Von Kal-Koritnica auf den Svinjak

Eine größtenteils schattige Tour auf das „Matterhorn Sloweniens”. Ohne großartige Kurven führt der Weg geradewegs über den Rücken des Berges hinauf. Belohnt wird man mit tollem Rundumblick am Gipfel. Benötigt werden etwa 5h.

Gipfelwanderung auf den Krn

Eine wunderschöne Wanderung die in Planina Kuhinja startet. Unterwegs könnt ihr wunderschöne Ausblicke ins Soča-Tal genießen. An dem Krn See und der Krn Hütte vorbei, bis wir oben ein atemberaubendes Panorama genießen können.

Gipfelwanderung Boka Wasserfall Slowenien

Gipfelwanderung auf den Triglav

Ganz oben auf meiner Do Liste ist der König der Julischen Alpen und mit 2.864 m der höchste Berg Sloweniens. Die Rede ist vom Triglav. Der majestätische Berg im Zentrum des beliebten Triglav. Etwa 12h müssen hierfür eingeplant werden.

Hier darf das Klettersteig Set und gegeben falls Steigeisen nicht vergessen werden.

Slowenien kann ich euch vom Herzen empfehlen, ob alleine, mit der Freundin, Freund oder Familie. Hier ist definitiv für jeden was dabei. Vor allem da es hier noch ein mega Geheimtipp ist. Die wenigsten haben Slowenien zum Wandern, Entspannen und Campen auf den Schirm.

Ausrüstung für mehrtägige Wanderungen

Schreibe einen Kommentar